Bei konventionellen Stromerzeugern gibt es meistens 3000UpM und 1500UpM (Umdrehungen pro Minute). Die Drehzahl ist durch die Frequenz und die Polpaarzahl bestimmt.

n = f*60/p n: Drehzahl in UpM
f: Frequenz in Hz
p: Polpaarzahl 

Vorsicht: in den Ländern, wo man 60Hz benutzt, spricht man über 3600UpM und 1800UpM (Umdrehungen pro Minute).
 
Seit Ende des letzten Jahrhunderts, gibt es neue Inverter Stromerzeuger. Bei dieser Stromerzeugerart, ist die Korrelation zwischen Drehzahl und Frequenz nicht mehr relevant. Diese Stromerzeuger nutzen Pulsweitenmodulation*, wodurch Wechselspannung und Frequenz geregelt werden können.
 
* Pulsweitenmodulation: http://de.wikipedia.org/wiki/Pulsweitenmodulation
 
Unterschiede zwischen Drehzahlen
a. 1500UpM: diese Stromerzeuger verbrauchen weniger Kraftstoff, sind ruhiger aber größer, schwerer und teurer.
Erwartende Lebensdauer: 15000 Stunden für wassergekühlte Diesel Stromerzeuger von guter Qualität.

b. 3000UpM: sind billiger aber verbrauchen mehr und haben eine höhere Drehzahl, wodurch sie etwas lautstärker sind.
Erwartende Lebensdauer: 2500 Stunden für luftgekühlte 1-Zylinder Benzin Stromerzeuger von guter Qualität.
Erwartende Lebensdauer: 4000 Stunden für luftgekühlte 2-Zylinder Benzin Stromerzeuger von guter Qualität.
Erwartende Lebensdauer: 7500 Stunden für wassergekühlte Diesel Stromerzeuger von guter Qualität.

KONTAKT

WorlPowerFaqs

Tegelrijstraat 175
3850 Nieuwerkerken
Belgium

+3211586161

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

SPRACHEN