Das A steht für ‘die Schallbewertung mit einem A-Filter’.
Ein Schallpegelmesser mit einem ‘flachen’ Frequenzgang wird die Schallstärke mit einer niedrigen Tonhöhe (z.B. 100 Hz); auf dieselbe Weise messen wie den Schall mit einer hohen Tonhöhe (z.B. 1000 Hz). Jedoch, für das menschliche Ohr klingt die niedrige Tonhöhe leiser.
Das Trommelfell, zusammen mit dem Hammer, dem Steigbügel und dem ovalen Fenster,  handelt als ein wie ein  mechanischer Filter mit einem bestimmten Frequenzband. Die ‚-3 dB’ Frequenzen dieses Filters messen 500 Hz an der niedrigen Seite und 8000 Hz an der hohen Seite. (-3 dB bedeutet, dass der gemessene Schallpegel dieser Frequenzen halbiert wurde). Darum benutzt man mit Schallpegelmessungen oft einen elektronischen Filter, dessen Frequenzgang ein bisschen wie der des menschlichen Ohres ist. So wird der Empfindlichkeit des menschliches Ohres Rechnung getragen. Diese Frequenzempfindlichkeit ist anders für hohe und niedrige Schallpegel, aber in fast allen Messungen und Gesetzgebungen wird die A-Bewertung benutzt für die Eindeutigkeit.

KONTAKT

WorlPowerFaqs

Tegelrijstraat 175
3850 Nieuwerkerken
Belgium

+3211586161

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

SPRACHEN